Der falsche König und der Tod von Dolasila

Dolasila hatte sich in Edl de Net verliebt und wollte sich vom Kampf zurückziehen. Dem König reichten jedoch die Kriege nie, sodass er Edl de Net vom Reich verbannte und geheime Bündnisse mit den benachbarten Völkern schloss, um das unterirdische Reich der Aurona zu erobern. Eines Tages spazierte Dolasila auf den Wiesen der Armentara...in der Hoffnung auf Edl de Net zu stoßen. Als sie wieder zum Schloss zurückkehrte, traf Sie auf 12 kleine Kinder, welchen sie aus Trauer ihren letzten 12 Silbernen Pfeile schenkte. Die Kinder wurden aber von Spina de Mul geschickt. Die weiße Rüstung der Prinzessin färbte sich plötzlich rot wie Blut und Dolasila erinnerte sich an die Prophezeiung der Zwerge. Die Prinzessin wusste, dass ihr Schicksal gezeichnet war und führte ihr Volk zum Tode. Die Völker, welche der falsche König glaubte an seiner Seite zu haben, schlossen einen Pakt mit Spina de Mul und versammelten sich auf dem Pralongià. Die Schlacht war hart und blutig und Dolasila fiel - durchbohrt von ihren eigenen Pfeilen. Als der König der Fanes zum Schloss flüchten wollte, nahmen die Krieger ihn gefangen. Er war ein falscher König, der sein Volk betrogen hatte und so verfiel er zu Stein. Der Pass am Fuße des Lagazuoi heißt bis heute Falzarego (falscher König) Pass.
Ein wahr gewordener Traum
Entdecken Sie unsere exklusiven
Chalets in diesen Videos
  • Liondes Chalets
  • Str. Plan de Corones 21 - 39030 St. Vigil in Enneberg (BZ) - Italien